Hartnicks in Jettingen
Home
Aktuelles
Michelle
Michael
Naomi
Leonie
Kontakt
Michelle

Anne, die beste Schwester auf der ganzen Welt, hat an unserer Hochzeit (vor über 13 Jahren) ein Gedicht über mich vorgetragen, das sie in sicherlich anstrengender Zusammenarbeit mit ihrer Familie gedichtet hat. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an A+D+T+T (die Achimer) für das originellste Geschenk! Es sagt eigentlich das Wichtigste über mich

 

Bevor der Abend schreitet fort,
zu der jungen Ehefrau nun ein Wort
woher sie kommt, wes Kind sie sei,
und sonst von ihr noch allerlei!
Gewachsen ist sie bis eins achtundsechzig
(die anderen Maße wollen wir
dem Ehemann lassen mit Pläsier!)
an einem Flusse der nicht mächtig.
Der sprudelt los in Thüringen
und saalet sich zum Maine hin.
An ihm liegt manches schöne Bad
das Ihre den Namen Neustadt hat.
Hier krähte sie, und zwar sehr laut,
zum erstenmal, die junge Braut.
Das war im Jahr, was manchen wundert,
als Ingenieurs Anfangssold 900
und FC Nürnberg Meister war.
Zum Wachsen nun nach allen Seiten
gehören auch wohl Flüssigkeiten!
Wir nehmen an es waren vier,
die Frankenmädchen machen schier.
So auch bei unsrem Exemplar
die Nahrung landestypisch war:
genährt mit Milch und Frankenbier,
das schmeckte diesem Körper hier.
Die Seele wurde nicht vergessen:
sie taufte man mit Saalenässen.
Damit der Geist tat auch gedei´n
bocksbeutelte man ihn mit Wein.
Als sie mit Hilfe dieser Pflege
jetzt größer wurde im Gehege,
da wurde ihr alsbald nun klar,
dass sie in Unterfranken war.
Und als sie dann zur Schule kam
und ernsten Lehrers Wort vernahm,
als sie gar an der Wand sah hängen
den Stock des überaus Gestrengen
- da wurden ihre Glieder bleiern;
sie wusste nun: "Ich bin in Bayern!"
Und damals schon hörte man sie sagen
ganz unbewusst: "ich geh nach Schwaben!"
Doch noch war´s lange nicht so weit,
die Schule dauert ihre Zeit.
In der zehnten war´s besonders schwer
da musste ihre Schwester her.
Latein pauken war angebracht
und dadurch war´s dann doch geschafft.
Noch in der Schulzeit ist es geschehen.
Sie hatte Ihn gesehen.
Wo? Das kann ich leider nicht verraten;
vermuten - ja das könnt geraten.
In Neustadt dieser schönen Stadt
war es hier wo sie ihn gefunden hat?
Oder war es im fränkischen Schnee
den sie so liebt und nun vermisst,
das Klima anders worden ist.
Eines Tages schrieb sie ihrer Schwester:
Michael, so heißt mein Bester
tanzt gut, kocht gut, du wirst sehn
mit ihm wird mein Leben nur aufwärts geh´n.
Zuerst kam noch das Studium
Geh´n Jahre denn nicht schneller um?
Ja nun, wer diese Fächer wählt
der weiß wie man sich damit quält.
Prüfungen belasteten nicht nur sie
die Welt sah dann dunkel aus wie nie.
Michael, Schwester und Mutter
auch für sie war nicht alles in Butter
die drei wurden ganz gestresst dabei.
Zum Glück - es ist geschafft
Michelle hat alles prima gerafft.
Die Prüfungen sind vorbei
jetzt geht es nur um die zwei.
Trotz eines hin und wieder Tief
bleibt die Tendenz positiv.
Sie haben schon vieles gut gemacht
und es schon weit gebracht.
Dass sie es woll´n als Eheleute
beschert uns diese Feier heute.
Wir sagen Dank und wünschen sehr
Glück in der Ehe und vieles mehr.